Essen und Nahrung und die Wichtigkeit

Essen ist Alltag. Das kann eine gute Sache sein, aber in unseren Breitengraden ist es das leider nicht, denn Essen ist etwas, das wir zwar täglich irgendwie erledigen, aber worüber sich die wenigsten mehr Gedanken machen als „Schmeckt, schmeckt nicht, ist billig, ist da“.

Aus einer schnell entstandenen Freundschaft heraus habe ich gemeinsam mit Christoph Ströck, der unter anderem für den Ströck Feierabend verantwortlich zeichnet, über Essen geredet. Und geredet. Und geredet.

Aus diesen Gesprächen ist jetzt mal dieser Text entstanden, ich empfehle, ihn zu lesen, weil ich doch stolz bin auf das, was er vermittelt.

Und: Das ist der Anfang von etwas, das wichtig ist. Details folgen bald!

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0