Eugen Freund

Es wurden gerade die Wahlplakate der SPÖ für die EU-Parlamentswahl präsentiert, und ich glaube, der SPÖ ist dabei ein kleiner Fehler unterlaufen. Von dem, was Eugen Freund im Wahlkampf bisher gezeigt hat, sollte das Plakat meiner Meinung nach nämlich so aussehen:

Ich möchte Eugen Freund zu nahe treten: Würde jemand, der überdurchschnittlich viel an Politik interessiert ist, überdurchschnittlich viel in Tageszeitungen liest, überdurchschnittlich viel im Internet zu diversen Themen liest, diese Person würde wesentlich souveränere Interviews geben, als Eugen Freund.

Und ich denke, solche gerade eben beschriebene Personen gibt es in Österreich wahrscheinlich mindestens 5000, wenn nicht wesentlich, wesentlich mehr.

Mir geht nicht in die Birne hinein, wie ein ehemaliger ORF-ler, der Jahrzehnte in der Öffentlichkeit verbracht hat, so wenig weiß, so patzig ist, und so ein schlechtes Bild von sich zulässt. Und dass die SPÖ so im Eck ist, dass sie niemand anderen findet.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0