Gehts Österreich gut?

Frank Stronach lässt in einer Wahlkampfbroschüre in sein Leben hineinschauen, zum Beispiel wie es ihm in den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts erging.

Bleibt die Frage, wieso er dieses Land, in dem es so super und leiwand und hoffnungsvoll war, überhaupt verlassen hat. Aber die kann Stronach sicher mit dem ihm gegebenen rhethorischen Gewalt glasklar beantworten, im Sinne von Wahrheit, Transparenz und Fairness.

Was ich von folgendem Bild halten soll, weiß ich nicht. So sieht also eine der möglichen Alternativen zu Stronach aus.


reuters/bader

Mahlzeit!

Und in der Zwischenzeit fordert Stenzel eine Sperre des Ringradwegs im Winter. Weil das Salz, das da ausgestreut wird, die Bäume am Ring kaputt macht. Ich hoffe, die Autos dürfen weiterfahren und dass die Fussgängerinnen und Fussgänger nicht auf der Fahrbahn flanieren müssen.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0